Extrem hohe Heizkosten - teures Heizöl

Abneigungen gegen etwas? Sympathie für etwas? Willst Du schimpfen oder meckern? Hier ist der Platz für Auseinandersetzungen und Geschrei, aber bitte nicht zu niveaulos.

Dislike something? Like something? Want to Flame?
Antworten
Andrew Blake
fNORD!
fNORD!
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 8. Oktober 2006, 17:38
Wohnort: CH-3368 Bleienbach
Kontaktdaten:

Extrem hohe Heizkosten - teures Heizöl

Beitrag von Andrew Blake » Mittwoch 24. Januar 2007, 21:29

Jeder Hausbesitzer kennt das. Man könnte meinen, dass die Heizölabrechnung auf Zwiebelhaut gedruckt wurde, weil sie einem dermassen die Tränen in die Augen treibt. :cry:

Besonders schlimm ist es wenn man eine Hütte aus den frühen 80ern hat, wo dank dem Bauboom jeder der ein Lineal, ein Geodreieck und ein Bleistift zuhause hatte, auch gleich Architekt war. :stupid:

:wall: Die Hütte ist himmeltraurig isoliert und die Fenster sind dermassen undicht, dass die Katze auch bei geschlossenen Fenster rein und raus kann. Häufig fehlt einem das Geld diese Bausünden zu beheben, damit man die Heizkosten etwas runter bringt. :motz:

Da gibt es natürlich auch die Möglichkeit ohne grosse Umbauerei, eine neue moderne und günstige Heiztechnik einzubauen, wie ich es gemacht habe. Und darum will ich euch hier kurz erklären wie man eine FERNWÄRMEHEIZUNG (gemäss meiner Idee) einbaut, statt zu toben. Wie geht das?

Als erstes brauchen wir eine Fernwärmequelle. Bei den meisten ist das die Heizung des Nachbars :D Wenn er euch also das nächste mal fragt ob ihr seine Blumen füttern und seine Katze giessen würdet, wenn er in die Ferien geht, könnt ihr ungestört mit der Installation anfangen. :)

Als erstes schweisst ihr bei der Heizung vom Nachbar ein Ulaplex-T-Rohr in den Vorlauf und eines in den Rücklauf und zieht dann 2 Stk. 25Delta-Kupferleitungen in euer Haus rüber. Wichtig ist hier, dass ihr diese unterirdisch verlegt, damit es nicht sofort auffällt :D Bei euch schliesst ihr den Vor- und den Rücklauf ebenfalls mit 2 Ulaplex-T-Rohren an.

Jetzt könnt ihr eure Heizung abschalten, dem Nachbar seine Heitzung auf volle Pulle stellen und euer Haus bleibt trotzdem schön warm. :) :)

Ganz wichtig ist, dass diese Wärmequelle nicht versiegt, reklamiert nicht wenn der Heizöllieferant des Nachbarn, mit dem Tankwagen alle 2 Wochen eure Zufahrt versperrt!!!! :lol: :lol: :lol:

In diesem Sinne meine alternative Wärmequelle.

Gruss Andi
Es heisst nicht, dass wenn wir nicht paranoid sind, dass sie nicht hinter uns her sind.

Aragaorn
12° Gradus Solis
12° Gradus Solis
Beiträge: 155
Registriert: Montag 5. Juni 2006, 17:08
Wohnort: Andalusien

Re: Extrem hohe Heizkosten - teures Heizöl

Beitrag von Aragaorn » Mittwoch 24. Januar 2007, 23:49

In diesem Sinne meine alternative Wärmequelle.

Gruss Andi[/quote]

i am loving it......... :twisted:
besser is es......nich den armen nachbarn zu schaedigen..........sondern den reichen....die bundesbahn-post....machtsmoeglich :twisted:
gruender der esoterischen studiengemeinschaft fuer amulettkunde und talismanologie 1970 berlin..E.S.A.T.
werkstaette fuer digitale symbolverarbeitung
berlin 1970

johnoktodat
fNORD!
fNORD!
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 5. August 2006, 00:30
Wohnort: berlin, stockholm , a-damm , NY ,
Kontaktdaten:

Beitrag von johnoktodat » Montag 12. Februar 2007, 14:40

hallo kaleu blake !
find ich gut bin begeistert habe aber einen besseren weg eingeschlagen habe eine heizung verweigert und meinen ofen berhalten , habe aber zugelassen das sie bei der hausmodernisierung mir das rohr fuer den nachbarn dadrueber durch mein zimmer nach oben legen und das rohr heitzt meine bude . habe also kaltmiete und trotzdem warm in der bude geil wa!!! :twisted: johnoktodat

Antworten