Hashkollisions Generator fast fertig

Diskussionen über Kryptologie, Algorythmen, IT-Sicherheit, IT-Forensik, Verfahren, Schwachstellen, Methoden des Backengineering oder brechen von Codes.

Discuss about Cryptology... Algorythms, IT-Security, IT-Forensics, Procedure, Weak Spots, Methods of Backengineering or Codebreaking.
Antworten
Benutzeravatar
Illuminati Primus
Administratoris Maximus
Administratoris Maximus
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2005, 07:49
Wohnort: Outer Space

Hashkollisions Generator fast fertig

Beitrag von Illuminati Primus » Freitag 4. November 2005, 18:04

Die Datei wird bald auf der Crypto Seite zum Download verfügbar sein.

Das Tool wandelt Hashes zurück in Passwörter und unterstützt alle gängigen Hashalgorythmen wie MD2, MD4, MD5, RipeMD, SHA usw.

Die Geschwindigkeit ist alleine vom Hash abhängig, bei kurzen Passwörter bis 8 Zeichen sollte es jedoch keine Probleme bereiten das Passwort aus dem Hash zu bekommen.

Benutzeravatar
Illuminati Primus
Administratoris Maximus
Administratoris Maximus
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2005, 07:49
Wohnort: Outer Space

Beitrag von Illuminati Primus » Donnerstag 11. Mai 2006, 04:43

Auch dieses ist eigentlich fertig, mal sehen wann ich Zeit habe es in die Cryptoseite zu packen. Ich auch schon die nächste Idee in dieser Richtung, ich werde wohl eine Art Cryptotool machen, der einem die Analyse von Chiffrat abnimmt und die gängigen Methoden visuell darstellt beim entschlüsseln. Vorallem für einfache Verschlüsselungen wie (Xor, Sub, Add, Rol, Ror,...) ist es meist einfacher alles durchzugehen und das Ergebnis zu sehen. Zumindest erkenne ich die Muster so selber schneller als es ein Computer könnte.

Später soll es auch selber gewisse Methoden selbstständig erkennen und grad entschlüsseln, zbs. bei Sub, Add ist es möglich die Verschiebung zu messen und dann den richtigen Startwert zu finden, oder bei Xor kann man die Korrelation messen usw.

Es wird sicher länger dauern bis das fertig ist, mal sehen wann ich Zeit habe mich intensiv damit zu beschäftigen.

Nun möchte endlich mal mit dem Primzahlen-Faktorisierer anfangen, ich habe bereits alle existierenden Methoden gesammelt und werde diese mal implementieren, aber eigentlich will ich ja eine neue, schnellere Methode als die, die es gibt. Da sogar die beste bisher einfach unbrauchbar ist wenn die Zahl über 1024 Bits hat, ist doch eigentlich lächerlich 128 Stellen sind ja nix und die Faktoren davon sind ja die hälfte davon, in etwa.

Es müsste doch möglich sein die Faktoren, anhand von Eigenschaften der resultierenden Zahl zu finden, so ähnlich wie zbs. man erkennen kann ob eine Zahl durch 2,3, 6, 9, 11,.. teilbar ist ohne diese zu teilen, meist anhand der letzten Zahlen, irgendsowas müsste man doch finden können, das einem Informationen über die verwendeten Faktoren gibt.

Immerhin ist die Zahl ja das Produkt dieser zwei Zahlen, also muss irgendwo ja noch was von den beiden sein, irgendeine Signatur oder sowas,.... hehehe das wäre natürlich das Ende von RSA und Co. Aber das interessiert mich ja nicht..... Mir geht es einfach um die Sache ansich, es stresst mich das es da keine Lösung gibt, es muss eine geben.

Antworten